Geschichte

Mit dem Image ein Fuhrkutscher zu sein, hat Ralf Langhorst keine Probleme. Schließlich hat das Transportunternehmen damit vor mehr als 90 Jahren seine Grundlagen geschaffen. 1919 hat Urgroßvater Heinrich Langhorst in Bremen-Findorff den Familienbetrieb gegründet. Das markante ''HL'' auf der Pferdedecke kennzeichnete damals das Rollfuhrunternehmen, in dem inzwischen Ralf Langhorst in der 4. Generation als geschäftsführender Gesellschafter Verantwortung trägt. Die Zeit der Rollfuhren für die Stadt und die bremischen Häfen ist aber lange vorbei. Permanent hat sich das Dienstleistungsprogramm den heutigen, modernen Anforderungen an Logistikprovider im Nah-und Fernverkehr, Lagerei / Umschlag auf höchstem Niveau angepasst. Langhorst ist stolz darauf, bei neuen Entwicklungen des Marktes immer einer der Pioniere gewesen zu sein. 1985 war das Unternehmen eines der ersten, die die Bedeutung der neu ins Leben gerufenen Güterverkehrszentren erkannte und sich im GVZ-Bremen ansiedelte. Hier gestaltete Ralf Langhorst das GVZ Bremen als Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft an entscheidender Stelle mit und ist heute mit dafür verantwortlich, dass sich das GVZ Bremen als die Nummer 1 in Deutschland etabliert hat. Unter der dynamischen Leitung von Günter und Ralf Langhorst expandierte das Unternehmen fortlaufend und kann sich heute zu den führenden Container-Dienstleistern zählen.

Neben dem Einsatz von ca. 150 Zugmaschinen und 200 modernen Sattelanhängern ist das eigentliche Kapital des Unternehmens aber eine erfahrene Trucker- Unternehmerschaft und vor allem professionelle und qualifizierte Mitarbeiter, die ihr Handwerk und die Kundenbelange genau verstehen. Das erfahrene Langhorst-Team bietet dem Kunden unter Nutzung modernster IT-Technologie bis in die Fahrzeuge hinein immer den aktuellsten Status ihrer Aufträge.